Digital Kompass - Für Fragen rund um Smartphone, Tablet, Internet und Co.

Hilfe bei Fragen rund um Internet und Co

Details
Kursplätze noch Plätze frei
NummerZOME0001
Beginn
06.01.2020, 10:00 Uhr
Diese Veranstaltung hat bereits begonnen.
Ende
14.12.2020, 12:15 Uhr
Umfang
49 Termine
vom Mo., 06.01.2020 bis Mo., 14.12.2020
Kosten
keine  
Veranstaltungsort
Mindener Str. 337
49086 Osnabrück
siehe Raumplan vor Ort
Referent/in
Dagmar Teuber-Montico
Ludwig Lanver
Rolf Siekmann
Werner Pohl
Stefanie Herrschel
Manfred Wiesehahn
Beschreibung
Wie wir uns informieren, wie wir einkaufen, wie wir lernen, wie wir miteinander kommunizieren, ärztlichen Rat einholen, arbeiten, unseren Urlaub planen, Medien konsumieren oder Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung in Anspruch nehmen - wohl nie zuvor wurden unser Alltag und unser Berufsleben in so kurzer Zeit so tiefgreifend verändert. Viele Menschen können dieser Entwicklung nicht mehr folgen. Hilfe gibt es beim Digital-Kompass.

Schauen Sie gerne unverbindlich zu einem unserer Termine an der Mindenerstrasse 337 ( Ladenlokal der Fahrschule) vorbei. Wenn Sie ein spezielles Anliegen haben oder einen konkreten Beratungswunsch freuen wir uns über Kontaktaufnahme per Telefon 05413586871 oder auf ihre Anmeldung im Internet.

Was ist der Digital-Kompass?

Spezialität des Digital-Kompass ist die Unterstützung für Menschen mit wenig Erfahrung in der digitalen Welt und für langsame Lerner.
Mit seinen Angeboten rund um Internet und Co. wendet sich der Digital-Kompass ausdrücklich auch an ältere Menschen. Doch nicht nur Menschen über 60 können das Wissen der Internetlotsen beim digitalen Stammtisch anzapfen. Menschen jeden Alters soll ermöglicht werden das Internet sicher nutzen zu können egal ob mit dem PC, dem Tablet oder dem Smartphone. Hier bietet der digitale Kompass gute Startbedingungen für erste Schritte genauso wie für spezielle Fragen.

Durch die Zusammenarbeit mit dem Exil - Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge wird das Projekt in Osnabrück durch einen weiteren Baustein ergänzt: die interkulturellen Begegnung.
Im Rahmen des Exil-Projekts "Mach's doch selbst!" zur Förderung von ehrenamtlichem Engagement geflüchteter Menschen konnten bereits zwei ehrenamtliche Internetlotsen aus Syrien und Ruanda mit hoher fachlicher Expertise gewonnen werden.
Auch als Teilnehmer*innen sind Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte ausdrücklich eingeladen

Mitzubringen: Eigenes Smartphone oder Tablet, falls vorhanden / PC wird gestellt

Wenn Sie selbst als Internetlotse aktiv werden wollen - melden Sie sich bei Dagmar Teuber-Montico 05413586874

Die Beratung an den Sprechstunden Terminen ist kostenlos. Wir freuen uns über eine Spende für die Verbesserung unserer technischen Ausstattung.

Obwohl dieser Kurs bereits gegonnen hat, können Sie eventuell auch jetzt noch am Kurs teilnehmen.
Versuchen Sie es einfach - melden Sie sich an! Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung!
Dieser Kurs wird von der KEB Osnabrück abgeboten. Zur Anmeldung oder Vormerkung werden Sie auf die Website der KEB Osnabrück weitergeleitet.