Praxismentoring

Qualifizierung für sozialpädagogische Fachkräfte zur Praxismentorin/zum Praxismentor für Auszubildende im Lernbereich Praxis

Details
Kursplätze noch Plätze frei
Nummer2150MEK3
Beginn
13.11.2021, 09:00 Uhr
Ende
26.03.2022, 16:00 Uhr
Umfang
10 Termine
vom 13.11.2021 bis 26.03.2022
Kosten
keine  
Veranstaltungsort
Nagelshof 21b
49716 Meppen
KEB E1
Referent/in
Suzanne von Melle
Wiebke Dornes
Beschreibung
In Zusammenarbeit mit der Marienhausschule Meppen, Berufsfachschule, Fachschule für Sozialpädagogik.
In Kooperation mit der AEWB Argentur für Erwachsenen- und Weiterbildung.
Gefördert durch: Niedersächsisches Kultusministerium

Eine gebührenfreie berufsbegleitende Qualifizierung für sozialpädagogische Fachkräfte zur Praxismentorin/zum Praxismentor für Auszubildende im Lernbereich Praxis (Grund- und Zusatzqualifizierung)

Die Praxisanleitung für Auszubildende ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die bei pädagogischen Fachkräften in Kindertagesstätten entsprechende Kompetenzen erfordert. Um die auch in den Rahmenrichtlinien für Berufsfachschulen und Fachschulen vorgesehene curriculare Verzahnung zwischen den Lernorten KiTa und Schule zu realisieren, sollen auf Basis eines zwischen Vertreterinnen und Vertretern aus Fachschule und Kita-Praxis abgestimmten Curriculums (72 Unterrichtsstunden) sozialpädagogische Fachkräfte in der Anleitung, Beratung und Unterstützung der Auszubildenden im Lernbereich Praxis (Praxismentoring) qualifiziert werden.

Die Fortbildung umfasst folgende Module:
2021
Modul 1: Identität als Praxismentorin / Praxismentor entwickeln
Modul 2: Praktische Ausbildung planen und begleiten
Modul 3: Auszubildende in der pädagogischen Arbeit beobachten und beurteilen
2022
Modul 4: Auszubilldende beraten
Modul 5: Mit Auszubildenden reflektieren und eine Übungsphase mit dem Schwerpunkt Gesprächsführung
Modul 6: Bezogen auf Praxismentoring beraten und reflektieren
Modul 7: Praxismentoring organisieren
Modul 8: Netzwerke und Ausbildungskonzepte entwickeln und verankern

Darüber hinaus: Übungs- und Selbstlernphasen der TN (dazu gehören individuelle und kollegiale Reflexionsphasen in der eigenen Einrichtung)
Vertiefungsbereich
• Bezogen auf Praxismentoring beraten u. reflektieren
• Praxismentoring organisieren
• Netzwerke und Ausbildungskonzepte entwickeln und verankern

Zugangsvoraussetzung:
Qualifikation als staatlich anerkannte/r Erzieher*in bzw. die Anerkennung als soz.päd. Fachkraft nach § 4 Nds. KiTaG. An dem Kurs können alle Sozialpädagoge/innen und Erzieher/innen mit staatlicher Anerkennung sowie alle per Allgemeinverfügung des MK vom 17.11.2016 zugelassenen Fachkräfte (staatlich anerkannte Kindheitspädagoge/innen) teilnehmen können. Fachkräfte, für die eine Ausnahme nach § 4 Abs. 1 oder 2 KiTaG erteilt wurde, können an der Qualifizierung teilnehmen, sofern Sie in der Funktion als Gruppenleitung in einer
Kindertageseinrichtung tätig sind und dies nachweisen. Achtung: Ob Fachkräfte mit einer Ausnahme nach § 4 Abs. 1 oder 2 in der Praxis als Praxismentor/in von Auszubildenden anerkannt werden, ist mit der auszubildenden Schule abzustimmen. Zur Zeit der Qualifikation müssen die Teilnehmenden in einer Kindertageseinrichtung beschäftigt sein.

Referentinnen: Wiebke Dornes
Suzanne von Melle