Fahrradtraining für Frauen jeden Alters und jeder Kultur

Neue Kurse in Meppen und Geeste

„Na klar, ich kann das auch!“ 

Integration praktisch auf zwei Rädern

Eingeladen sind alle Frauen jeden Alters und jeder Kultur, die gerne Fahrrad fahren würden

 

 aber es in ihrer Kindheit nicht gelernt haben
 oder aus der Übung sind und ihre Fähigkeiten gerne wieder auffrischen möchten
 und interessiert sind gemeinsam mit anderen Frauen neue Kulturen und Lebensweisen kennen zu lernen.

Eine zertifizierte und erfahrene Radfahrlehrerin bereitet Sie Schritt für Schritt mit leichten Übungen und durch spezielle Tretroller und Fahrräder auf das Fahren vor. Die Übungsräder werden gestellt.

 

Kurs in Meppen - Beginn: 26. April 2017 - weitere Infos im Flyer

Kurs in Geeste/ Groß-Hesepe - Beginn: 10. Mai 2017 -  weitere Infos im Flyer

 

Interessierte Frauen , die an diesen Terminen nicht teilnehmen können, aber ein Radfahrtraining besuchen möchten, können sich auf in die Interessentenliste eintragen lassen. Wir werden Sie informieren wo und wann ein weiterer Kurs stattfindet.  Anmeldungen für die Interessentenliste mit diesem Flyer



Bereits mehr als 50 Frauen mit Migrationshintergrund im Alter zwischen 26 und 62 Jahren haben in fünf Kursen  „Na klar, ich kann das auch“ – Integration praktisch auf zwei Rädern" mit Unterstützung der zertifizierten und erfahrenen Radfahrlehrerin Theresia Debberst-Debevere  Schritt für Schritt mit leichten Übungen und durch spezielle Tretroller und Fahrräder  das Radfahren gelernt.

Die Frauen kommen aus Polen, Tschechien, Albanien, Syrien , Tunesien, Marokko und Madagaskar. Sie unterstützten und motivierten sich im Kurs untereinander und sprachen sich immer wieder Mut zu. Die Frauen sowie die Ansprechpersonen der Kooperationspartner des Projektes lernten sich und die anderen Kulturen und Lebensweisen kennen.

Z. B. ist in vielen Ländern das Fahrradfahren nur den Männern erlaubt. Eine Teilnehmerin erklärte,  das es  in vielen arabischen Ländern nicht selbstverständlich ist, da man dort gewohnt ist, den Bus oder ein Taxi zu nehmen. Zudem gebe es dort, im Gegensatz zum Emsland, keine extra gekennzeichneten Fahrradwege.

Durch das „Fahrradfahren können“ sind  die Frauen freier und unabhängiger geworden. Sie sind nun mobil, haben mehr Selbstbewusstsein bekommen und können nun auch mit Ihren Kindern zusammen einen Ausflug unternehmen und Einkäufe und Besorgungen mit dem Rad  erledigen. Dieser Kurs  trägt somit zur Integration und auch Emanzipation bei.

Dieses Kurs der Kath. Erwachsenenbildung Emsland Mitte e.V. (KEB Geschäftsstelle Meppen) wurde durchgeführt im Rahmen des Projektes „Familienbildung in sozialen Netzwerken“  des Bistums Osnabrück.
 

Ihre Ansprechpartnerin ist Anne Deeken-Köbbe
E-Mail: deeken-koebbe@keb-emsland.de

Presseartikel - Meppener Tagespost März 2016

Presseartikel, Bilder und Video - Meppener Tagespost



Bilder