Weil jede*r etwas zu feiern hat ...

Regionale Fortbildung NICHT nur für liturgische Dienste

Regionale Fortbildung NICHT nur für liturgische Dienste auch für Interessierte

 am Sa., 02.02.2019 von 09:30 - 15:00 Uhr im Haus der Begegnung in Haselünne -

 Liturgie entsteht im Zusammenspiel von Gott und seiner feiernden Gemeinde, wobei jede*r eingeladen ist, sich auf je eigene Weise einzubringen. Dass wir das heute so erleben können, hängt wesentlich mit dem veränderten Liturgieverständnis zusammen, das sich im 20. Jahrhundert herausbildete. Das Zweite Vatikanische Konzil setzte dazu einen Doppelpunkt und betonte Liturgie als eine von allen Beteiligten gemeinschaftlich begangene Feier. Sichtbar wird dies u. a. durch die verschiedenen liturgischen Dienste, die von Gemeindemitgliedern übernommen werden und die Gemeinde am Altar repräsentieren. Beteiligung an der gemeinschaftlichen Feier äußert sich aber nicht nur darin, sondern sie beginnt bspw. damit, dass gesprochenes und gesungenes Wort verstehbar ist, dass das Gefeierte das eigene Leben und den Glauben berührt, dass ein Raum entsteht, in dem Gott und die Feiergemeinde einander begegnen und in einen Dialog treten können.
In der Liturgie feiern wir, dass Gott uns an seinem Leben teilhaben lässt und uns beschenkt mit vielfältigen Gaben, durch die wir uns wiederum an der Feier und am Leben beteiligen. Unser "Mühen, Scheitern und Gelingen", wie es in einem neueren Kirchenlied heißt (GL 188), bringt Liturgie in Sprache, bietet Antwort aus der Botschaft Gottes, tröstet, mahnt, lädt ein oder orientiert - und lässt uns hoffentlich aus der Feier nicht so wieder hinausgehen, wie wir hineingekommen sind.
Das (neu) zu entdecken, die verschiedenen Momente der Liturgie in ihren Beteiligungsmöglichkeiten zu erschließen und zu prägen, dazu will das regionale Veranstaltungsangebot beitragen.
Unter dem Jahresthema:
Weil jede*r etwas zu feiern hat...
Wie GOTTesdienst mein Leben berührt
laden wir Sie ein, Ihre liturgischen Erfahrungen einzubringen, miteinander auszuloten, wie Beteiligung im und am Gottesdienst erfahren wird und erfahrbar gemacht werden kann, wie wir miteinander so feiern können, dass GOTTesdienst unser Leben berührt, was jede*r selber dazu beitragen kann und was sich aber auch unserer Machbarkeit entzieht.

Wir freuen uns, wenn Sie Lust bekommen haben, sich an unserem Angebot zu beteiligen!

Gebühr: 10,- € pro Person inkl. Verpflegung (Mittagessen und Getränke) - wird vor Ort bar eingesammelt
               Bitte fragen Sie ihre Gemeinde, ob eine Erstattung durch die Kirchengemeinde möglich ist.

Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht. Sie erhalten Nachricht, wenn die Veranstaltung nicht wie angegeben stattfindet.

In Kooperation mit dem Bischöflichen Seelsorgeamt, Osnabrück
In Zusammenarbeit mit der Pfarreiengemeinschaft Haselünne/Lehrte