Trauer hat viele Gesichter - Vortrag mit Aussprache - Christine Stockstrom

und weitere Veranstaltungen zum Thema Tod und Trauer

Trauer hat viele Gesichter

Lange saßen sie dort und hatten es schwer. Doch sie hatten es gemeinsam schwer, und das war ein Trost.
Leicht war es trotz allem nicht.“ (Astrid Lindgren).

Fast täglich begegnen uns Menschen, die traurig sind. Man sieht es ihren Gesichtern an, ihrer Haltung, spürt es an ihrem Verhalten.
Dabei stellt sich die Frage: Kann ich diesem Menschen helfen? Gibt es Möglichkeiten, eine Brücke zu bauen über den Abgrund der sich für trauernde Menschen auftut, wenn ein Mensch gestorben ist, an dem ihr Herz sehr hing.
Oft haben wir Angst, mit dem Betroffenen sprechen zu müssen, Angst davor, dass wir keine Antworten haben, Angst davor, wie wir reagieren sollen, wenn Tränen kommen. Und so machen Trauernde Menschen immer wieder die Erfahrung, dass ihre Mitmenschen die Straßenseite wechseln, sie nicht besuchen, ihnen wohlmeinende Ratschläge im Sinne von Aufmunterung und Vertröstung geben.
Die AG der Pfarrgemeinderäte Emsland-Mitte, das Dekanat Emsland-Mitte, die Hospiz-Hilfe Meppen e.V. und die Kath. Erwachsenenbildung Emsland Mitte laden alle Interessierten herzlich ein.

Referentin: Christine Stockstrom, Ev. Diakonin mit Zusatzausbildung in klinischer Seelsorge und Einführung in Psychotraumatologie, Dipl. Supervisorin (DGSv), Trauerbegleiterin (BVT)

Termin: Mi., 16.11.2022, 19:30 Uhr

Ort: Meppen, Raum wird noch bekannt gegeben

 


"Kochen für die Seele"

Ein Angebot gemeinsam miteinander zu kochen, zu essen und sich gegenseitig auszutauschen.
"Kochen für die Seele" um nach einem schmerzhaften Verlust, das Leben wieder zu schmecken.

Termin auf Anfrage!

Bei Interesse nehmen Sie bitte mit uns telefonisch (05931 4086-0) oder
per E-Mail: kurs@keb-emsland.de Kontakt auf.