Archiv 2009 - 2010

Glaubensgespräche

04.03.10
Glaubensreise unter dem Thema:
"Wege zu einem befreienden Glauben"


In Kooperation mit der Pfarreiengemeinschaft Geeste"

Die Einführung in die Reihe "Glaubensgespräche" findet am 10.03.2010 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus "Haus Emmaus", Huberta-Roggendorf-Straße in Dalum statt.

Die Teilnahme an diesem Termin ist nicht bindet für die nächten Abende. (Weitere Termine werden hier vereinbart.)

Den Flyer können Sie hier einsehen.

Zum Seitenanfang

30 Jahre Internationaler Frauenfrühschoppen

30 Jahre Internationaler Frauenfrühschoppen
- Eine besondere Form der Integration

In lockerer Runde (ohne Alkohol) tauschen sich Migrantinnen und deutsche Frauen über Sprache, Religion und Kultur und ihre gemeinsame emsländische Wahlheimat aus.

Den Bericht aus der Meppener Tagespost vom 06.02.2010 können Sie hier einsehen.

Zum Seitenanfang

Bundesverdienstkreuz für Dr. Wolfgang Riemann

18.02.10

Am 02.02.2010 händigte der emsländische Landrat Hermann Bröring im Auftrag des Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Herrn Dr. Wolfgang Riemann im Ratssaal seiner Heimatstadt Haselünne in einer Feierstunde aus.






Fotos: Willy Rave

Das Verdienstkreuz wurde ihm nicht zuletzt für sein über 30-jähriges ehrenamtliches Engagement in und für die Katholische Erwachsenenbildung verliehen.

Nach dem Motto "Alles zu seiner Zeit" prägte Herr Dr. Riemann die Katholische Erwachsenebildung auf Orts- und Regionalebene wie im Bildungswerk Haselünne und Meppen, auf Landesebene als Bischöflicher Beauftragter in Hildesheim und auf Bundesebene bis in die Gegenwart im Redaktionsbeirat der Zeitschrift "EB", die von der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE) in Bonn herausgegeben wird.

Den Presseartikel (Meppener Tagespost vom 03.02.2010) können Sie hier einsehen.

Zum Seitenanfang

FORUM KIRCHE AKTUELL

17.02.10
FORUM KIRCHE AKTUELL

Einladung
zu einem offenen Gespräch über das aktuelle brisante Thema

Sexueller Missbrauch durch Geistliche und kirchliche Mitarbeiter
- Herausforderung für die Kirche

Impuls und
Gesprächsbegleitung:

Pfr. i.R. Gerhard Debbrecht
Termin:
Donnerstag, 04. März 2010 von 20.00 - 22.15 Uhr
Ort:
Propsteigemeindehaus,Kaminzimmer, Domhof in Meppen

Zum Seitenanfang

Glauben bilden

GLAUBEN BILDEN

mehr wissen über - GOTT

Ist Ihnen der "Liebe Gott" aus Ihrer Kindheit noch vertraut?
Am 29.10.09 um 19.30 Uhr wird Dr. Simeon Reininger mit den Seminarteilnehmenden über Gottesbilder und deren Wandel im Laufe eines Lebens sprechen.


  • Wie können wir uns Gott vorstellen?
    (Gottesfrage früher und heute; Gott und das Leid)

  • Wie stellt uns die Bibel Gott vor?
    (Schriftauslegung, bibl. Gottesrede)

  • Wie stellt sich Gott vor?
    (Jesus Christus, Dreifaltigkeit)

  • Wie stellen wir uns vor Gott?
    (Gebet und Gottesdienst)
Referent: Dr. Simeon Reininger, Theologe

Termine: 22.10., 29.10., 05.11., 12.11., 19.11., und 26.11.2009
jeweils donnerstags von 19.30 – 21.45 Uhr

Ort: Gemeindezentrum St. Paulus

Gebühr: 18,00 € ab 10 TN

Kurs-Nr. 2418-09

    Zum Seitenanfang

    Zeiten des Trauerns - Lebens(ge)zeiten?!

    Umgang mit Tod und Trauer

    Vortragsabend mit Diskussionsrunde unter der Leitung von Frau Dr. C. Breuckmann-Giertz am Mittwoch, 04.11.2009 von 19.30 - 21.45 Uhr im Propsteigemeindehaus, Domhof, Meppen.

    Gebühr: 8.00 € ab 20 TN

    Mitten im Leben sich mit dem Sterben und dem Tod auseinanderzusetzen ist nie leicht und führt den Menschen nicht selten an seine eigenen Grenzen des Aushaltens und Standhaltens. Vielmehr wünscht er sich gehalten zu sein, um zu leben. Wenn wir beginnen zu erfassen, dass auch Zeiten der tiefsten Trauer Lebenszeiten des Menschen sind, kann es vielleicht irgendwann gelingen, einzustimmen in den Gedanken "Das Loch, in das ich fiel, wurde zur Quelle, aus der ich lebe."

    Dies ist ein wesentlicher Grundgedanke von Ruthmarijke Smeding in ihrer Auseinandersetzung mit der Trauer als Gezeitentafel - Trauer wie ein Kommen und Gehen bei Ebbe und Flut mit dem Ziel, zurück ins Leben zu finden.

    Zu leben - ein Ziel für Große und Kleine, wenn sie sich mit Tod und Trauer konfrontiert sehen - umso wichtiger, in lebendigem Gespräch darüber zu bleiben.

    Zum Seitenanfang

    Klöppelausstellung

    21.10.09


    Am Samstag, den 24. Oktober von 11.00 bis 18.00 Uhr fand in den Räumen der KEB im Liebfrauenhaus eine Klöppelausstellung

    statt. Etwa 200 Besucher/innen nutzten die Chance das Spitzenklöppeln in einer Werkstatt zu bestauen oder selbst auszuprobieren. Zahlreiche filigrane Spitzen in verschiedenen Techniken und Objekten wurden gezeigt.

    Unterstütz wurde die Gruppe von der hiesigen Kinderklöppelgruppe, die mit ihrer Gemeinschaftsarbeit "Swimmy" viel Bewunderung und Freude bereitet hat.

     

    Annette Schlösser, die die Klöppelgruppe der Kath. Erwachsenenbildung seit 10 Jahren leitet und ihre Kursteilnehmerinnen, betreuten ihre Gäste liebevoll und mit Sachkenntnis.

    Das Spitzenklöppeln ist unverkennbar eine der bezaubernsten Handarbeitstechniken. Die Gestaltungsmöglichkeiten mit diversen Mustern und Materialien sind sehr vielseitig und kreativ.
    Durch das rhythmische, konzentrierte Arbeiten mit den Klöppelpaaren werden nicht nur beide Gehirnhälften positiv aktiviert. Die entspannende Wirkung "entschleunigt" unseren oft so hektischen Alltag.

    Zum Seitenanfang

    Diözesanarbeitsgemeinschaft als "e.V." gegründet

    17.08.09
    Insgesamt 13 verschiedene Bildungseinrich-tungen der katholischen Kirche haben sich am 12.6.09 in Meppen auf einer Gründungs-versammlung unter dem gemeinsamen Dach eines neuen Vereins versammelt. Weitere Infos und Namen finden Sie hier.

    Zum Seitenanfang

    Vortragsreihe "Geld ohne Gegenleistung"

    17.08.09

    Bereits seit einigen Jahren arbeiten der Katholikenrat, die gewählte Vertretung der Laien in der Kirche, und die KEB im Bistum Osnabrück erfolgreich zusammen, wenn es darum geht, politische Themen in der kirchliche Öffentlichkeit zur Diskussion zu stellen. Der Katholikenrat befasst sich regelmäßig auf der Ebene seiner Sachausschüsse und in der Vollversammlung mit unterschiedlichen Fragestellungen aus den Bereichen Gesellschaft und Politik, die dann gemeinsam mit der KEB über Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen auf der Ebene der Dekanaten einem interessierten Publikum zugänglich gemacht werden.

    Nachdem 2005/06 zum Themenkomplex Demographie („Generationenstress?! Deutsch-land im 21. Jahrhundert: ein Land der Greise“) eine gemeinsame Vortragsreihe aufgelegt worden war, fanden nun zwischen Oktober 2008 und März 2009 insgesamt acht Veranstaltungen statt unter dem Titel „GELD OHNE GEGENLEISTUNG?! Die Diskussion um Erwerbs-arbeit und bedingungsloses Grundeinkommen aus Perspektive der katholischen Soziallehre“. Veranstaltungsorte waren (in chronologischer Reihenfolge der Vortragstermine) Twistringen, Sögel, Haselünne, Osnabrück, Bersenbrück, Melle, Nordhorn und Lingen. Als Referent für diese Reihe konnte der Sozialethiker Dr. Hermann-Josef Große Kracht von der TU Darmstadt (davor Uni Münster) gewonnen werden.

    Die Vortragsreihe mündete ein in die – inhaltlich gemeinsam mit der KEB vorbereiteten – Vollversammlung des Katholikenrates im März 2009. Dort sprach im Rahmen eines für die Öffentlichkeit geöffneten Referats Prof. Dr. Matthias Möhring-Hesse (Vechta) zum Thema „Schutzschirm Solidarität – Perspektiven für eine Gesellschaft mit weniger Armut und mehr Gerechtigkeit“. Vor dem Hintergrund des über die Vortragsreihe initiierten monatelangen Diskussionsprozesses im Bistum und den Beratungen der Vollversammlung ist ein Positionspapier entstanden, mit dem der Katholikenrat Stellung bezieht zur aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise; das Papier kann abgerufen werden unter
    www.bistum-osnabrueck.de/downloads/03_2009_schutzschirm.pdf

    Zum Seitenanfang

    Stabwechsel bei der KEB

    22.03.09
    Herbert Rosemann, seit 28 Jahren Leiter des Katholischen Bildungswerkes Osnabrück und seit 11 Jahren Direktor der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum Osnabrück, ist verabschiedet worden und tritt in die Ruhephase der Altersteilzeit.

    Nachfolger des 60-Jährigen als KEB-Direktor wird Frank Buskotte. Seit sechs Jahren ist der 35-Jährige bei der KEB Leiter der Bildungswerke im Landkreis Osnabrück und in Diepholz/Liebenau. Buskotte wird gleichzeitig stellvertretender Direktor der KEB Niedersachsen. Die Leitung des Katholischen Bildungswerkes Osnabrück übernimmt die 35-jährige Martina Pollhans.

    Die Katholische Erwachsenenbildung bietet in den Kirchengemeinden des Bistums Osnabrück verschiedenen Kurse, Seminare und Vorträge in einem breit gefächerten Themenspektrum an: Es reicht von Gesundheits- und Kreativangeboten über Kultur, Literatur- und Gesprächskreisen bis hin zu religiösen und politischen Veranstaltungen. Einen Schwerpunkt bilden Angebote zur religiösen Bildung und zur Eltern- und Familienbildung. Zu dem Team der KEB im Bistum gehören 25 hauptamtliche und rund 100 ehrenamtliche Mitarbeiter in 5 Geschäftsstellen und weit über 1.000 Honorarkräfte. Im vergangenen Jahr registrierte die Bildungseinrichtung mehr als 60.000 Teilnehmer an rund 4.000 Veranstaltungen.

    Zum Seitenanfang

    KEB Bistum Osnabrück ©