Skip to main content

Offenes Nähcafé Haren (Ems) ...ohne euch wäre das Leben nur halb so bunt...

In Zusammenarbeit mit der Kath. Kirchengemeinde St. Martinus, Haren.

Nähen - Stricken - Häkeln - Basteln - Kaffeetrinken - Unterhaltung
Für Männer, Frauen und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund; mit Kinderbetreuung.
Alle sind willkommen - die Teilnahme ist kostenlos,

Das offene Nähcafé ist ein Angebot für alle Frauen und Männer mit und ohne Migrationshintergrund.
Gemeindemitglieder aus der gesamten Pfarreiengemeinschaft begleiten und unterstützen das Nähcafé zusammen mit ehrenamtlichen Hobbyschneiderinnen und weiteren Unterstützerinnen, dem Internationalen Frauentreff, der Kath. Erwachsenenbildung Emsland Mitte e.V. Im Nähcafé werden zusätzlich auch Stricken, Häkeln oder Basteln angeboten.

Unser Ziel ist, dass die geflüchteten Menschen die eigenen Fähigkeiten wieder entdecken und entwickeln. Ihre Erfahrungen wollen wir mit einbeziehen. Neben dem Nähen steht auch der Gedanke des sozialen Zusammenhalts im Mittelpunkt. Unser Nähcafé soll dazu beitragen, bei einer Tasse Kaffee ins Gespräch zu kommen und die sprachlichen Kompetenzen zu erweitern und zu unterstützen. Ebenso sollen alle voneinander lernen, um sich mit Menschen aus anderen Kulturen auf Augenhöhe zu begegnen. Die Initiative soll Verständigung und Integration fördern und unterstützen.

Auch Jugendliche können sich an dem Projekt Nähcafé beteiligen und teilnehmen. Kleine Kinder dürfen mitgebracht werden. Die Öffnungszeiten werden durch Ehrenamtliche gewährleistet. Alle sind willkommen.

Termine: 1. und 3. Mittwoch im Monat, in den Ferien ist das Nähcafé geschlossen.
Zeit: 15:00 - 17:30 Uhr, jeweils 3 Stunden
Ort: Pfarrzentrum Bischof-Demann-Haus, Martinusplatz 2 - 4, Haren

Ansprechpartnerinnen:
Mechthild Fabian, Marilies Menke

Gefördert durch: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses der Deutschen Bundestags.

Kurstermine 18

  •  
    Ort
    • 1
    • Mittwoch, 17. Januar 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    1 Mittwoch 17. Januar 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 2
    • Mittwoch, 07. Februar 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    2 Mittwoch 07. Februar 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 3
    • Mittwoch, 21. Februar 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    3 Mittwoch 21. Februar 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
  • 3 vergangene Termine
    • 4
    • Mittwoch, 06. März 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    4 Mittwoch 06. März 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 5
    • Mittwoch, 03. April 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    5 Mittwoch 03. April 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 6
    • Mittwoch, 17. April 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    6 Mittwoch 17. April 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 7
    • Mittwoch, 15. Mai 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    7 Mittwoch 15. Mai 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 8
    • Mittwoch, 05. Juni 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    8 Mittwoch 05. Juni 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 9
    • Mittwoch, 19. Juni 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    9 Mittwoch 19. Juni 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 10
    • Mittwoch, 07. August 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    10 Mittwoch 07. August 2024 15:00 – 17:30 Uhr
    • 11
    • Mittwoch, 21. August 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    11 Mittwoch 21. August 2024 15:00 – 17:30 Uhr
    • 12
    • Mittwoch, 04. September 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    12 Mittwoch 04. September 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 13
    • Mittwoch, 18. September 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    13 Mittwoch 18. September 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 14
    • Mittwoch, 02. Oktober 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    14 Mittwoch 02. Oktober 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 15
    • Mittwoch, 06. November 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    15 Mittwoch 06. November 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 16
    • Mittwoch, 20. November 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    16 Mittwoch 20. November 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 17
    • Mittwoch, 04. Dezember 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    17 Mittwoch 04. Dezember 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren
    • 18
    • Mittwoch, 18. Dezember 2024
    • 15:00 – 17:30 Uhr
    • Haren
    18 Mittwoch 18. Dezember 2024 15:00 – 17:30 Uhr Haren

Offenes Nähcafé Haren (Ems) ...ohne euch wäre das Leben nur halb so bunt...

In Zusammenarbeit mit der Kath. Kirchengemeinde St. Martinus, Haren.

Nähen - Stricken - Häkeln - Basteln - Kaffeetrinken - Unterhaltung
Für Männer, Frauen und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund; mit Kinderbetreuung.
Alle sind willkommen - die Teilnahme ist kostenlos,

Das offene Nähcafé ist ein Angebot für alle Frauen und Männer mit und ohne Migrationshintergrund.
Gemeindemitglieder aus der gesamten Pfarreiengemeinschaft begleiten und unterstützen das Nähcafé zusammen mit ehrenamtlichen Hobbyschneiderinnen und weiteren Unterstützerinnen, dem Internationalen Frauentreff, der Kath. Erwachsenenbildung Emsland Mitte e.V. Im Nähcafé werden zusätzlich auch Stricken, Häkeln oder Basteln angeboten.

Unser Ziel ist, dass die geflüchteten Menschen die eigenen Fähigkeiten wieder entdecken und entwickeln. Ihre Erfahrungen wollen wir mit einbeziehen. Neben dem Nähen steht auch der Gedanke des sozialen Zusammenhalts im Mittelpunkt. Unser Nähcafé soll dazu beitragen, bei einer Tasse Kaffee ins Gespräch zu kommen und die sprachlichen Kompetenzen zu erweitern und zu unterstützen. Ebenso sollen alle voneinander lernen, um sich mit Menschen aus anderen Kulturen auf Augenhöhe zu begegnen. Die Initiative soll Verständigung und Integration fördern und unterstützen.

Auch Jugendliche können sich an dem Projekt Nähcafé beteiligen und teilnehmen. Kleine Kinder dürfen mitgebracht werden. Die Öffnungszeiten werden durch Ehrenamtliche gewährleistet. Alle sind willkommen.

Termine: 1. und 3. Mittwoch im Monat, in den Ferien ist das Nähcafé geschlossen.
Zeit: 15:00 - 17:30 Uhr, jeweils 3 Stunden
Ort: Pfarrzentrum Bischof-Demann-Haus, Martinusplatz 2 - 4, Haren

Ansprechpartnerinnen:
Mechthild Fabian, Marilies Menke

Gefördert durch: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses der Deutschen Bundestags.
03.03.24 10:43:01