Skip to main content

Gesellschaft und Politik

Seniorenkreis leben, loben, lachen Themen aus Kirche und Gesellschaft
Do. 07.07.2022 15:45
Meppen

In Zusammenarbeit mit den Senioren*innen St. Paulus, Meppen. In Seniorengesprächskreisen geht es darum, sich in einer Gruppe von Männern und Frauen in der 3./4. Lebensphase mit den Themen des Lebens in seiner ganzen Bandbreite zu beschäftigen. Religiöse und gesellschaftliche Fragen gehören ebenso dazu wie Gesundheit, Kreativität, Kunst oder Familie. Die Treffen werden sowohl in „Eigenregie“ vorbereitet als auch von externen Referenten/Referentinnen gestaltet. Das genaue Jahresprogramm kann bei der Leitung des Gesprächskreises erfragt werden. Interessierte sind herzlich willkommen!

Kursnummer 2435MEB3
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Ursula Wenzel
Gut Ankommen! Willkommenskurs für Ukrainische Flüchtlinge
Mi. 20.07.2022 14:30
Geeste-Gr. Hesepe

In Kooperation mit der Kath. Kirchengemeinde St. Nikolaus, Gr. Hesepe. In diesem Kurs steht der Spracherwerb und die Orientierung in der fremden Kultur in Gr. Hesepe und im Emsland im Mittelpunkt. Dies ist der erste Schritt zur Teilhabe in diese neue Gemeinschaft. Geleitet wird der Kurs von Ehrenamtlichen, die vor Ort wohnen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Info und Anmeldung: KEB - Kath. Erwachsenenbildung Emsland Mitte, Meppen, Tel.: 05931 4086-0 oder www.keb-meppen.de

Kursnummer 7104GEB3
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Annegret Marien
Fortbildung für ehrenamtliche Familienpat_in
Di. 13.09.2022 15:00
Meppen

In Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst kath. Frauen Meppen e.V. Mit diesen Fortbildungen für qualifizierte Familienpaten_innen erhalten Sie Hintergrundwissen für die verantwortungsvolle Aufgabe als Familienpate_in. Folgende 3 Themen sind geplant: - wertschätzende und gewaltfreie Kommunikation - gelingende Kommunikation - Schulung "Erste Hilfe am Kind“

Kursnummer 2214MEB3
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Milena Wilken
Internationaler Frauentreff
Mi. 14.09.2022 15:00
Haren

In Zusammenarbeit mit der Kath. Kirchengemeinde St. Martinus und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Haren. Der „Internationale Frauentreff“ ist eine Kontakt- und Kommunikationsmöglichkeiten für Frauen aus unterschiedlichen Herkunftsländern und für einheimische Frauen. Willkommen sind alle Frauen, egal welchen Alters, welcher Nationalität und Herkunft, Hautfarbe, Kultur oder Konfession. Im Mittelpunkt steht das Erlernen und Anwenden der deutschen Sprache, aber auch das Kennenlernen von Sitten und Bräuchen in verschiedenen Ländern und Kulturen. Aufeinander zugehen und die Anderen verstehen lernen sind die Ziele unseres „Internationalen Frauentreffs“. Die Nachmittage stehen immer unter einem bestimmten Thema. Zu Fachthemen werden externe Referentinnen eingeladen. Themen können zum Beispiel aus den Bereichen Gesundheit, Erziehung, Familie, Sprache, Bildung und Beruf kommen. Aber auch der „Internationale Frauentag“ und das Leben in Haren (Ems) mit sozialen und kulturellen Aktivitäten gehören dazu. Auf Wünsche wird bei den Themen eingegangen. Kinder sind beim Treffen herzlich willkommen. Die Treffen finden an jedem zweiten Mittwoch im Monat statt. Aktuelle Informationen über die Treffen per Post oder Email erhalten sie bei: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Haren Ingrid Gravelaar-Gross Neuer Markt 1 49733 Haren Tel. 05932 8288 (im Rathaus) Hdy: 015120308725 Mail: gravelaar-gross@haren.de Internet: www.Haren.de Ort: Evangelisches Gemeindehaus - Martin-Luther-Haus, Pascheberg 10, Haren. Aktuelle Änderungen vorbehalten!

Kursnummer 1201HRB3
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Ingrid Gravelaar-Gross
Beratungshilfe & Unterstützung - bei Fragen zu Antragstellung, bei Sorgen & Probleme, Wo kann ich hingehen? Wer ist zuständig für mein Anliegen?
Mi. 21.09.2022 15:30
Twist

In Zusammenarbeit mit HAsEA Projekt: Hauptamt stärkt Ehrenamt, Caritasverband Landkreis Emsland, Meppen. Ich habe Fragen zu Antragstellungen, ich habe Sorgen und Probleme. Wo kann ich hingehen? Wer ist zuständig für mein Anliegen? Beratungshilfe und Unterstützung durch die Allgemeine Soziale Beratung (ASB) Ratsuchende wissen häufig nicht, an wen sie sich mit ihrem Problem wenden sollen. Gerade in dieser herausfordernden Zeit kann die Allgemeine Soziale Beratung (ASB) der Caritas Beratungsstelle Meppen Orientierung geben. Zu ihren Aufgaben gehört neben der Unterstützung bei Antragstellung auch die psychosoziale Beratung. Daneben ist Frau Kröger auch im Bereich Kur- und Erholungsmaßnahmen tätig und kann Fragen dazu beantworten.

Kursnummer 2204TWK3
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Birgit Kröger
Zukunft FAIR gestalten - "Der Schutz von Menschenrechten" Vortrag zur Fairen Woche 2021/2022
Do. 22.09.2022 19:00
Haren

In Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur Haren. ZUKUNFT FAIR GESTALTEN - #FAIRHANDELN FÜR MENSCHENRECHTE WELTWEIT Vortrag zum "Schutz vom Menschenrechten" 2021 und 2022 beschäftigt sich die Faire Woche mit der Frage, welchen Beitrag der Faire Handel zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften leistet. Menschenwürdige Arbeit ist ein Menschenrecht, das sich aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN-Charta (Artikel 23) ableitet. Die SDG der Vereinten Nationen zählen menschenwürdige Arbeit und nachhaltiges Wirtschaften zu einem der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Die Corona-Pandemie zeigt jedoch in erschreckender Deutlichkeit, dass es weltweit um die Arbeitsbedingungen nicht gut bestellt ist. Millionen Menschen müssen unter unwürdigen und gefährlichen Arbeitsbedingungen schuften und verdienen dennoch nicht genug, um ihr tägliches Überleben zu sichern. Kinder werden ausgebeutet, ohne die Chance auf Bildung und eine bessere Zukunft zu haben. Insbesondere Menschen im Globalen Süden sind davon betroffen, weil sie oft zu den schwächsten Gliedern der Produktionsketten gehören und gleichzeitig kaum mit staatlicher Unterstützung rechnen können. Doch auch in Deutschland hat die Krise unhaltbare Arbeitsbedingungen in zahlreichen Branchen offengelegt. Mit dem Thema wollen wir zeigen, wie eine menschenwürdige und zukunftsfähige Wirtschaft gestaltet werden kann. Mit konkreten Beispielen unserer Handelspartner wollen wir veranschaulichen, wie der Faire Handel durch den Aufbau nachhaltiger Strukturen seit 50 Jahren zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen beiträgt. Dabei wollen wir globale Wirkungszusammenhänge unserer täglichen Entscheidungen als Bürger*innen, Konsument*innen, Politiker*innen und Unternehmer*innen deutlich machen. Mit positiven Beispielen stellen wir gleichzeitig Handlungsoptionen für den Alltag vor und laden zum Nachahmen ein. Denn nur, wenn sich Menschen ihrer Rolle in der globalisierten Welt bewusst sind, kann es gelingen, individuelle oder gar gesellschaftliche Lösungsansätze für einen sozial-ökologischen Wandel des bestehenden Systems auszuarbeiten. Anmeldunge nur über: Freiwilligenagentur Haren, Tel.: 05932 996734 oder fag@martinus-haren.de

Kursnummer 1307HRB3
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Martin Schwill
Geschieden. Wiederverheiratet. Mit der Kirche?
Di. 18.10.2022 19:00
Meppen

Ehen können scheitern. Auch die Kirche nimmt dies wahr und ernst. Dieser Vortrag thematisiert die Möglichkeit zur Auflösung einer Ehe, die entweder nicht sakramental geschlossen, nicht vollzogen worden oder die nicht gültig zustande gekommen ist. Außerdem geht es um den Ablauf des Verfahrens vor einem kirchlichen Gericht, das die Nichtigkeit der Ehe feststellt. Fallbeispiele verdeutlichen, welche Nichtigkeitsgründe bei den kirchlichen Gerichten behandelt werden. Referentin: Christina Kathmann, Lic. jur. can. Ehebandverteidigerin, Abteilung: Offizialat Bistum Osnabrück Anmeldung über www.keb-meppen.de

Kursnummer 2427ME3
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Christina Kathmann
Trauer hat viele Gesichter Vortrag mit Aussprache
Mi. 16.11.2022 19:30
Unterrichtsstätte wird bekannt gegeben

In Zusammenarbeit mit dem Dekanat Emsland Mitte, der Arbeitsgemeinschaft der Pfarrgemeinderäte Emsland Mitte und der Hospiz Hilfe Meppen e.V. Lange saßen sie dort und hatten es schwer. Doch sie hatten es gemeinsam schwer, und das war ein Trost. Leicht war es trotz allem nicht.“ (Astrid Lindgren). Fast täglich begegnen uns Menschen, die traurig sind. Man sieht es ihren Gesichtern an, ihrer Haltung, spürt es an ihrem Verhalten. Dabei stellt sich die Frage: Kann ich diesem Menschen helfen? Gibt es Möglichkeiten, eine Brücke zu bauen über den Abgrund der sich für trauernde Menschen auftut, wenn ein Mensch gestorben ist, an dem ihr Herz sehr hing. Oft haben wir Angst, mit dem Betroffenen sprechen zu müssen, Angst davor, dass wir keine Antworten haben, Angst davor, wie wir reagieren sollen, wenn Tränen kommen. Und so machen Trauernde Menschen immer wieder die Erfahrung, dass ihre Mitmenschen die Straßenseite wechseln, sie nicht besuchen, ihnen wohlmeinende Ratschläge im Sinne von Aufmunterung und Vertröstung geben. Wir laden recht herzlich ein! Referentin: Christine Stockstrom, Ev. Diakonin mit Zusatzausbildung in klinischer Seelsorge und Einführung in Psychotraumatologie, Dipl. Supervisorin (DGSv), Trauerbegleiterin (BVT) Veranstaltungsort: Meppen

Kursnummer 2401ME3
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Christine Stockstrom
Eigene und fremde Trauer! Fortbildung für pastorale Mitarbeiter*innen im Dekanat Emsland Mitte
Do. 17.11.2022 09:00
wird bekannt gegeben

In Zusammenarbeit mit dem Dekanat Emsland Mitte Fortbildung für pastorale Mitarbeiter*innen im Dekanat Emsland Mitte. Trauer ist die natürliche Reaktion eines Menschen auf einen Verlust Trauer braucht Zeit und Raum Dabei hat Trauer viele Gesichter und wird individuell ganz unterschiedlich gelebt und gestaltet. Trauer ist aber auch eine natürliche und wichtige Reaktion auf einen erlittenen Verlust. Die Wege der Trauer und die dazugehörigen Gefühle sind hierbei ganz unterschiedlich und vielfältig. Es gibt kein Richtig oder Falsch und keine festgelegten Abläufe. Ihre aktive Bearbeitung kann helfen, den Weg zurück in den Alltag klarer zu erkennen und einen Neubeginn zu wagen. Referentin: Christine Stockstrom, Ev. Diakonin mit Zusatzausbildung in klinischer Seelsorge und Einführung in Psychotraumatologie, Dipl. Supervisorin (DGSv), Trauerbegleiterin (BVT)

Kursnummer 2408ME3
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Christine Stockstrom
Aktiv für die KEB - gewusst wie Studientag für ehrenamtliche Bildungsbeauftragte/örtliche Leitungen
Sa. 18.03.2023 09:30
Meppen

Studientag "Aktiv für die KEB" – gewusst wie…! Sind Sie ehrenamtlich im Gebiet der Bildungsarbeit engagiert? Oder Sie suchen ein Tätigkeitsfeld und möchten in den Bereich der Erwachsenenbildung starten? Dann finden Sie mit diesem Angebot das nötige Rüstzeug. Der Studientag hilft Ihnen, ehrenamtlich Aufgaben in der Erwachsenenbildungsarbeit einer Kirchengemeinde oder eines Verbandes zu übernehmen und richtet sich an Personen, die an Bildung interessiert sind und für die KEB tätig werden möchten oder es bereits sind. Es sind keinerlei Vorkenntnisse oder andere Voraussetzungen notwendig. Themen und Inhalte: - Erwachsenenbildung – theoretisch, ideal und rechtlich Wissen – Bildung – Lernen; Struktur und Leitbild der KEB; NEBG und DVO - Praktische Fragen - Know How und FAQs Planung, Organisation, Durchführung, Umgang mit unvorhergesehenen Situationen, Abrechnung und Auswertung - Inhalte / Vorstellung verschiedener Themenfelder Familienbildung, Religiöse Bildung, Gesundheitsbildung etc. Herzliche Einladung! Ihre KEB im Bistum Osnabrück Gisela Bolmer, Birgit Lemper, Anne Deeken-Köbbe, Sabine Ruelmann, Stefan Varel Gebühr: Für ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen der KEB ist die Veranstaltung kostenfrei. Für andere Interessierte wird ein Kostenbeitrag von 20,- € erhoben. Anmeldeschluss: 01.03.2023 Info/Kontakt: Kath. Erwachsenenbildung Emsland Mitte e.V. (KEB) Nagelshof 21b, 49716 Meppen Tel. 05931 4086-0, Mail: meppen@keb-emsland.de oder www.keb-emsland.de oder in jede KEB Geschäftsstelle im Bistum Osnabrück Falls Sie eine Fahrgemeinschaft wünschen, kreuzen Sie bitte die entsprechenden Infos auf dem Anmeldeabschnitt an. Sie werden dann von der KEB über entsprechende Möglichkeiten benachrichtigt. Ein Anmeldebestätigung erfolgt nicht! Sie erhalten aber Nachricht, wenn der Kurs nicht wie angegeben stattfindet.

Kursnummer 1100ME3
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Anne Deeken-Köbbe